09.03.2018

FH Salzburg – praktische FH-Karten für die Studenten

„Wo Wissen wächst“ – so lautet das Motto der Fachhochschule Salzburg. Seit der Gründung im Jahr 1995 verfolgt die FH die Prinzipien Wissenschaftlichkeit, Berufsbefähigung, Vielfalt und Nachhaltigkeit. Den Status der „Fachhochschule“ hat die FH seit November 2004 inne.

Mensa FH SalzburgInsgesamt lernen rund 2600 Studierende an zwei Standorten in Salzburg – am Campus Urstein und am Campus Kuchl. Die bislang über 7000 AbsolventInnen, die erfolgreich im Berufsleben tätig sind, sprechen schon allein für die Fachhochschule und ihre Prinzipien. Mit 17 Bachelor- und zehn Master-Studiengängen deckt sie insgesamt vier Disziplinen ab – Ingenieurwissenschaften, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Design, Medien & Kunst, sowie Gesundheitswissenschaften.

Die Fachhochschule Salzburg ist eine weltoffene und lebendige Lehreinheit. Sie bietet praxisnahe Kooperationsprojekte mit Wirtschaftspartnern, gemeinsame Projekte der Studiengänge sowie eine moderne Infrastruktur. Mit ihren weltweit mehr als 120 Partneruniversitäten findet regelmäßig ein reger Austausch von Studierenden und Lehrenden statt.

Natürlich wollen auch die über 300 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen dem Innovationsanspruch der Fachhochschule gerecht werden und vertreten ebenfalls die gemeinsamen Werte – Sozialkompetenz, Avantgarde, Leistung und Zukunft. Nicht umsonst erhielt die Fachhochschule Salzburg im März 2015 das „Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung“, die höchste österreichische Auszeichnung für vorbildliche und nachhaltige Investitionen in die Gesundheit der Mitarbeiter.

Die Karten für Studierende und Mitarbeiter sind ebenfalls innovativ und finden täglichen Einsatz. Flexibel, einfach und praktisch.


Icon Sprechblasen„Unsere FH-Karten sind dank toller Software und super Drucker hochwertig, funktional und vor allem praktisch.“ (Robert Kern, FH Salzburg)


Die beschriebene „All-in-One“ Karte der FH Salzburg wird im IT Helpdesk von zwei Magicard Rio Pro Duo Druckern bedruckt und vorab systemseitig mit Hilfe einiger CardExchange Producer Ultimate Software Lizenzen direkt vor Ort auf dem Campus programmiert.
Die eingesetzten Magicard Drucker sind schnell im Druck, Sie benötigen lediglich 31 Sekunden für einen Qualitätsdruck, 23 Sekunden für einen Schnelldruck und nur 6 Sekunden für einen Monochromdruck..

Außerdem haben die Drucker eine brillante Druckqualität, dank der ICC-Farbprofile.

Magicard Rio Pro DuoDie Karten und Ausweise können mit den Magicard Rio Pro Duo Druckern vor Fälschungen gesichert werden, indem ein HoloKote Wasserzeichen auf die Karten aufgedruckt wird. Dieses Sicherheitswasserzeichen wird vollflächig gedruckt und ist nur in einem bestimmten Blickwinkel sichtbar. Optional kann auch ein individuelles HoloKote Wasserzeichen designt werden. Mit dem Rio Pro Duo Kartendruckern besteht die Möglichkeit, die Karten mit verschiedenen Kodierungen zu versehen und diese somit noch sicherer zu gestalten. Ebenfalls erwähnenswert ist die 3 Jahre UltraCoverPlus Garantie, bei der man ein Ersatzgeräte-Service im Schadensfall erhält.

An der FH Salzburg wird zur Erstellung der Karten die CardExchange Producer Ultimate Software genutzt, welche viele Möglichkeiten bietet. Die Software kann Verbindungen zu fast allen Datenbanken herstellen und ist mit unlimitierten Merkmalen ausgestattet. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit weitere, eigene Funktionen hinzuzufügen und die Karten somit ganz individuell an die eigenen Wünsche und Bedürfnisse anzupassen.

Die FH Salzburg hat sich beispielsweise dazu entschieden einen RFID-Chip in die Karten zu integrieren. Aus diesem Grund haben die Kartendrucker jeweils einen eingebauten RFID Legic USB-Reader und auch die Software ist mit einem individuellen RFID-Software Plugin versehen.
Mit diesen dann erstellten All in One Karten können die Studierenden und MitarbeiterInnen beispielsweise ihr Essen in der Mensa per Karte bezahlen und den Kaffeeautomat bedienen. Auch können alle Drucker im Gebäude der FH Salzburg mit der Karte betrieben werden. Und zudem läuft die Zutrittskontrolle ebenfalls über den Ausweis. So ist gesichert, dass nur Befugte Zutritt zu bestimmten Räumen und Bereichen erhalten.
Der aufgedruckte Barcode erleichtert die Aus- und Rückgabe in der Bibliothek der FH Salzburg – die Karte wird nur unter einen Leser gehalten, dann können die Bücher gescannt werden.
Auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedeutet der Karteneinsatz eine große Erleichterung – sie können mit der Karte die Schranke zum Mitarbeiterparkplatz öffnen und die Arbeitszeit wird auf der Karte festgehalten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/xfJJ69TX1oI