29.03.2018

Bäckerei Werning verkauft Genusskarten mit passender Geschenkverpackung

Seit über 75 Jahren schon steht die Bäckerei Werning im Kreis Steinfurt für Backwaren aus Meisterhand. Den Grundstein der heutigen GmbH & Co. KG legten zwei Familienbäckereien, die bereits vor Jahren zukunftsorientiert und mit einem guten Gespür auf die Marktentwicklung sahen.

Die Bäckereien der Familien Gatersleben und Werning, beide aus Neuenkirchen, wussten schon früh, dass man mit der Zeit gehen muss. Und haben deshalb das über Jahrzehnte angeeignete Wissen aus beiden Backstuben zusammengelegt und so die Basis des heutigen Filialisten geschaffen.

Verpackung Genusskarte WerningIm Jahre 2004 wurde dieser Betrieb nochmals erweitert, die Hauptstelle ist aber immer noch in der alten Heimat zuhause, im Industriegebiet Süd in Neuenkirchen. Mittlerweile gibt es 25 Filialen der Bäckerei Werning, das neue “Brotliebe”-Konzept ist in drei Filialen umgesetzt.
Viele Wiederverkäufer, Kantinen und Großkunden werden ganz “nebenbei” noch beliefert. Dass das alles gut läuft, dafür sorgen insgesamt rund 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Unternehmen bildet in vier unterschiedlichen Berufen aus und sorgt auch so für frischen Wind in den eigenen Reihen. Ausgezeichnet sind selbstverständlich nicht nur die Auszubildenden, auch einige der Backwaren wurden vom IQBack-Institut auf Herz und Nieren geprüft und haben dabei mit “sehr gut” abgeschlossen.

Nicht zuletzt gelten diese hohen Ansprüche alle dem Kunden, der bei den Entscheidungen ganz vorn ansteht. So auch beim Marketing und den eingesetzten Maßnahmen.

Die Genusskarte der Bäckerei wurde Ende 2013 eingeführt und ist seitdem ein beständiges Instrument im Marketing. Der Name verrät schon Einiges, doch sagt er nicht genau aus, was diese Genusskarte alles kann. Sie dient als Kundenbindungsinstrument, sorgt Sie doch dafür, dass ein vom Kunden gewünschter Geldwert auf die Karte gebucht wird und dann verschenkt werden kann. Eingepackt sind die Genusskarten aus Plastik in einer schönen, hochwertigen Klappkarte aus Karton.


“Die Genusskarte steht für Empfehlungsmarketing zur Neukundengewinnung – ohne großen Budgeteinsatz und im Sinne des Kunden! – besser geht’s nicht!“ (Bernhard Werning, Geschäftsführer der Bäckerei Werning und Wernings Brotliebe)


Sowohl Karte als auch Verpackung wurden vor dem Einsatz im Offsetdruck im Corporate Design der Bäckerei bedruckt. In der Filiale selber können die Plastikkarten dann über die Kasse “aufgeladen” werden. Der Barcode auf der Karte speichert die Daten, diese kann dann anschließend ähnlich einer EC-Karte genutzt werden. Der Kunde teilt der Verkäuferin mit, in welcher Höhe die Aufladung passieren soll. Üblich sind Werte zwischen 10 und 25 Euro. Die Karte wird dann verpackt und kann verschenkt oder sogar verschickt werden.

Der Beschenkte kann die Karte dann als “bargeldloses” Zahlungsmittel nutzen, bis sie leer ist. So kann der tägliche Einkauf für einen bestimmten Zeitraum stattfinden, ohne dass der Kunde Bargeld in der Tasche haben muss. Weiterer Vorteil für das Unternehmen: eine solche “Prepaid-Karte” ist im Warenwert bezahlt und wird verschenkt, der Umsatz kann gebucht werden, bevor er als Ware ausgegeben wird.

Verkäuferin mit Genusskarte Bäckerei WerningUnd natürlich wird die Kundenfrequenz gesteigert, beschenkte Kunden sind nicht immer Stammkunden, somit werden Neukunden akquiriert, ohne dass die Bäckerei dabei “selbst” tätig wird.
“Die Genusskarten als auch die Geschenkkartons wurden über Heyden-Securit bestellt, die Zusammenarbeit klappt prima, unsere Unternehmen sind mittlerweile lange Jahre verbunden und die gelieferten Produkte sind stets hochwertig und pünktlich bei uns vor Ort. Die Ansprechpartner sind dabei beständig, wir kennen uns sehr gut und schätzen einander.”, so der Kopf des Unternehmens Werning.

Und damit nicht genug, denn: auch die Preisschilddrucker und Plakatdrucker stammen von Heyden-Securit aus Rheine.