05.10.2018

Bäckerei Mensing nutzt Coffee2Go-Becher aus Porzellan

Im Jahre 1842 eröffnete Franz Mensing in Ramsdorf seine erste Bäckerei. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs übernahm sein Urenkel Hubert Mensing den Betrieb und führte ihn erfolgreich weiter. Im Jahre 1985 übergab er den Betrieb an seinen Sohn Alois Mensing und seit 2009 führt Stephan Mensing gemeinsam mit seinem Vater den Betrieb erfolgreich weiter.

 

Logo Bäckerei Mensing
Die Bäckerei Mensing aus Ramsdorf im Kreis Borken.

Seit der Eröffnung der ersten Filiale im Jahre 1988, vergrößerte sich das Unternehmen stetig und beschäftigt mittlerweile in der Backstube in Ramsdorf und in den 16 Filialen rund 150 Mitarbeiter/innen. Gemäß dem Motto: „Backen zu können ist das Eine. Beste Münsterländer Backkultur zu bieten – das sind wir.“ beliefert die Handwerksbäckerei Mensing seit dieser Zeit seine zahlreichen Kunden in den Kreisen Borken und Coesfeld.

Das das Unternehmen nicht nur einen hohen Qualitätsanspruch an seine Backwaren stellt, sondern sich auch Gedanken um die Umwelt macht, bewies das Unternehmen bei der Umstellung des Coffee2Go-Angebots auf umweltfreundliche und wiederverwendbare Becher. Der jährliche Verbrauch von rund 50.000 Coffee2Go Pappbecher war dem Unternehmen einfach zu viel an Müll. Heyden-Securit hatte hierzu die perfekte Lösung in Form von wiederbefüllbaren Bechern aus Porzellan.

Unterstrichen wurde die Initiative durch ein aufwändig produziertes Imagevideo, welches den Umweltgedanken und die Vorteile der Umstellung auf Coffee2Go aus Porzellanbechern klar transportiert.

„Wir geben im Jahr etwa 50.000 Pappbecher raus, das ist eine Menge.“ (Stephan Mensing, Geschäftsführung Bäckerei Mensing)

Jährlich verbrauchte die Bäckerei Mensing rund 50.000 Einwegbecher. Das war der Geschäftsführung eindeutig zu viel. Dem hohen Verbrauch wollte man nun entgegen wirken und suchte nach einer umweltfreundlicheren Alternative. Nach einer Testphase in der verschiedene Coffee2Go-Lösungen miteinander verglichen wurden, viel die Entscheidung zu Gunsten der Porzellanbecher von Heyden-Securit aus Rheine.

Verpackung Porzellanbecher Mensing
Die Verpackung passt perfekt zum Design der Coffee2Go-Becher.

Dabei war nicht nur Einer sondern eine Vielzahl von Gründen ausschlaggebend, das man sich für die Becher aus Porzellan entschied! Ein wichtiger Grund war zunächst das verwendete Material Porzellan, was die Becher nahezu unbegrenzt wiederverwendbar und damit besonders umweltfreundlich gegenüber den Wegwerfbechern aus Pappe macht. Ein weiterer Grund ist die Tatsache, dass Kaffee aus Porzellanbechern einfach am besten schmeckt. Darüber hinaus sehen die Becher schick aus, sind hochwertig verarbeitet und mit einem dicht schließenden Deckel ausgestattet. Das sie spülmaschinenfest sind, sei am Rande erwähnt. Um den Kunden den Umstieg auf die neuen, edlen Porzellanbecher schmackhaft zu machen, erhält jeder Käufer beim Erwerb eines Coffee2Go Porzellanbechers zusätzlich vier Kaffeefüllungen gratis.

Um bei der Bäckerei Mensing die zahlreichen Vorteile der neuen Coffee2Go-Becher auch visuell zu kommunizieren, produzierte man gemeinsam mit der Firma Heyden-Securit sowie dem Porzellanhersteller Mahlwerk ein aufwändiges Imagevideo. Darin wird deutlich, das die Umstellung auf wiederverwendbare Becher auf große Akzeptanz bei den Kunden stößt. Das bestätigt auch das Bestellvolumen von 1.000 Bechern zur Einführung der neuen Coffee2Go-Becher.