22.08.2018

Coffee2Go-Becher aus Porzellan beim Backhaus Ebbinghoff

„Backhaus Ebbinghoff“ – das Traditionsunternehmen aus Schöppingen nutzt den Slogan „Einmalig!“. Und schaut auf eine ebensolche, spannende Geschichte zurück.

1878 übernahm Josef Ebbinghoff den Betrieb Stroetmann – aus der ehemaligen Gaststätte mit Kolonialwaren wurde so die Bäckerei Ebbinghoff.
Alle folgenden Generationen konnten für das Handwerk begeistert werden und übernahmen je das Unternehmen.
Das Backhaus Ebbinghoff blickt somit auf über 175 Jahre Handwerk zurück und kann stolz auf die Entwicklung sein. Der Familienzusammenhalt wird groß geschrieben und so leitet der heutige Inhaber Josef Ebbinghoff die Bäckerei mit insgesamt sieben Filialen in Schöppingen und Umgebung.
Die MitarbeiterInnen des Familienunternehmens versorgen heute das schöne Münsterland mit frischen Backwaren. Neben Brötchen, Brot und Plätzchen werden Kuchen und Torten erstellt – selbstverständlich immer frisch!

Bäckernachwuchs Jonas hilft, stets auf dem neuesten Stand zu bleiben und lässt die Eltern in die Zukunft blicken. So bleibt das Unternehmen jung und innovativ.
Und genau aus diesem Grund werden nun auch die allseits bekannten „To Go Becher“ aus einem Plastikgemisch durch hochwertige, wiederverwendbare Porzellanbecher to go ersetzt, die seit Dezember 2016 im Backhaus und in den Filialen erstanden werden können.


Icon Sprechblasen„Die neuen Porzellanbecher sind ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft! Wir freuen uns, einen Teil beitragen zu können.“ (Josef Ebbinghoff, Backhaus Ebbinghoff)


Auf die Idee gebracht hat die Schöppinger der langjährige Partner Heyden-Securit aus Rheine. Verbunden durch diverse Preisschilddrucker und das passende Zubehör, kam das neue Produkt im Sortiment direkt gut an. Die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind groß und wichtig, das wissen auch die Ebbinghoffs. Die alten Plastikbecher, die Kunden zum Mitnehmen der heißen Getränke nutzen, waren Josef Ebbinghoff schon lange ein Dorn im Auge. Denn: die alten Becher stehen dem Qualitätsanspruch entgegen, verschmutzen die Umwelt und verfälschen den Kaffeegenuss. Die Becher werden nach Gebrauch einfach in den Müll oder aber leider auch oftmals auf die Straße geworfen.

Kassenanbindung Porzellanbecher Doch mit den neuen Porzellanbechern to go wird das schlagartig anders. „Heyden-Securit hat uns während des Bestellprozesses mehrere Möglichkeiten aufgezeigt. Es gibt unterschiedliche Bechervarianten und Druckformen. Auch wurden uns mehrere Layouts für unsere neuen Becher präsentiert, wir haben uns dann für das in unseren Augen schönste Design entschieden! Und wir hoffen natürlich, dass die Becher auch bei unseren Kundinnen und Kunden Anklang finden.“, so Josef Ebbinghoff über die neuen Tassen im Warenregal.

Das Tolle: die Becher können mehrmals täglich neu befüllt werden und die Kundinnen und Kunden der Bäckerei sparen dabei. Denn jedes Heißgetränk kostet in einem der neuen Porzellanbecher to go 10 Cent weniger als in einem Plastikbecher. Also nicht nur gut für die Umwelt sondern auch für den Geldbeutel. Die Tassen für unterwegs können zuhause einfach in der Spülmaschine gereinigt werden und behalten dabei ihr schickes Design. Auch in Punkto Geschmack bestehen die Becher von Ebbinghoff jeden Wettbewerb: das Material Porzellan sorgt für unverfälschten Genuss, eben weil es geschmacksneutral ist. Der hochwertige Deckel ist dabei wiederverschließbar und hält dicht. Noch mehr Pluspunkte.

Und das Beste zum Schluss: zu jedem Kauf erhält die ebbinghoff´sche Kundschaft zwei Kaffeegutscheine kostenlos. Als Dankeschön. Der Umwelt zuliebe.