Heyden-Securit GmbH · Tel. +49 (0) 5971 98760 · info [at] heydensecurit [dot] de

Mifare Kodierung

RFID Karte Symbol

Die MIFARE Technologie wurde von NXP Semiconductors entwickelt und ist eine kontaktlose Chipkartentechnik nach ISO 14443A mit 13,56 MHz. Die MIFARE Transponder kommen dabei ohne Batterie aus und werden über eine Drahtspule, mit Hilfe von Induktion, mit der benötigten Energie zum Auslesen der Daten versorgt.

Vorteil ist hierbei ganz Eindeutig der geringe Verschleiß und die einfache Handhabung der Karten oder Schlüsselanhänger. Die Transponder finden aber auch z.B. Platz in Papiertickets, Aufklebern, Armbändern oder Coins und bieten dabei ganz unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten. Zudem lassen sich gleich mehrere sogenannte Applikationen auf einer Karte unterbringen und so können gleich mehrere Anwendungen mit einer Karte erschlagen werden.

Häufigster Einsatzbereich ist die Zeit- und Zutrittskontrolle, Lagerverwaltung, Kassenterminals in der Kantine oder auch bei Getränkeautomaten. Zunehmend werden die Transponder aber für den Einsatz als Computeranmeldung, sogenannte PKI Lösungen, verwendet.

Die MIFARE Classic Variante wird mittlerweile durch die technologisch überlegene und sicherere Weiterentwicklung MIFARE DESFire EV1 ersetzt.

MIFARE Classic

Aufgrund des auslaufenden Seriennummernbereichs für MIFARE Classic Transponder ist der Chip mittlerweile auch optional mit einer 7 Byte anstatt 4 Byte UID erhältlich. Beachten Sie das nicht alles Leser die 7 Byte UID unterstützen. Wir empfehlen Ihnen vor der Bestellung eingehend zu prüfen welche Medien an Ihrem Lesesystem vor Ort eingesetzt werden können.

  • MIFARE Classic NXP 1KByte (MF1 IC S50 - 4 byte Non-UID / 7 byte UID)
  • MIFARE Classic NXP 4KByte (MF1 IC S70 - 4 byte Non-UID / 7 byte UID)
  • MIFARE Classic Infineon 1KByte (SLE66R35 - 4 byte Non-UID)

MIFARE Plus

Der MIFARE Plus Standard bietet eine erhöhte Sicherheit und unterstützt u.a. auch die AES Verschlüsselung. MIFARE Plus soll auch bei der schrittweisen Migration von MIFARE Classic auf DESFire helfen, indem sich unterscheidliche Sicherheitslevel der Karte aktivieren lassen.

  • MIFARE Plus S NXP 2KByte (MF1 S PLUS60)
  • MIFARE Plus S NXP 4KByte (MF1 S PLUS80)
  • MIFARE Plus X NXP 2KByte (MF1 PLUS60)
  • MIFARE Plus X NXP 4KByte (MF1 PLUS80) 

MIFARE DESFire EV1

Die DESFire Technologie wurde schnell durch die DESFire EV1 abgelöst und bietet neben 3DES auch AES Verschlüsselung. Der Speicherbereich bei DESFire ist nicht mehr wie bei Classic in Sektoren aufgeteilt sondern kann frei Vergeben werden und so können Applikationen für die jeweilige Anwendung ganz unterschiedliche Schlüssel, Größen, Lese-/Schreibrechte und Inhalte haben.

  • MIFARE DESFire EV1 NXP 2KByte (MF3 IC D21)
  • MIFARE DESFire EV1 NXP 4KByte (MF3 IC D41)
  • MIFARE DESFire EV1 NXP 8KByte (MF3 IC D81)

MIFARE SmartMX

Eine multiapplikative Prozessorkarte die sich noch weitestgehend in der Entwicklung befindet und bald durch SmartMX2 abgelöst werden sollte. Die Karte bietet ein Dual Interface mit kontaktlos und kontaktbehafteter Einheit.

Securit ID Katalog - Ausgabe 4
Der neue Katalog für Identifikation und Besuchermanagement

[Blätterkatalog]
[Print-Version anfordern]
Katalog Preisauszeichnung - Ausgabe 2
Der neue Katalog für Preisauszeichnung und Kundenbindung!

[Blätterkatalog]
[Print-Version anfordern]
Welchen Newsletter möchten Sie erhalten?

Identifikation & Besuchermanagement
Preisauszeichnung & Kundenbindung
E-Mail-Adresse *